Die Götter

n den folgenden Auflistungen wollen wir Euch einen kurzen Einblick in die Götterwelt Daynons gewähren. Diese Götter sind, wie die Welt, die wir bespielen, natürlich rein fiktiv. Die folgenden Inhalte sind daher nur als Hintergrund für das Land Daynon im Rahmen des Liverollenspiels zu betrachten und haben nichts mit real existierenden Religionen der Welt zu tun.

Lukranis

eine Glaubenssätze - Verständnis (Orden der Träne), Einsicht (Orden der Lichtbringer) und Tatendrang (Orden des Steines) - vereinigen sich zu dem Ziel der in sich ruhenden Entscheidung. Einer Entscheidung, die nicht vorschnell unter Einbeziehung von Vorurteilen, jedoch auch nicht von festgefahrenen Meinungen getroffen werden sollte. Die Macht der inneren Ruhe und die Fähigkeit, die leise und besonnene Stimme in der Seele von denen des berechnenden Geistes und der Wut der Gefühle zu trennen, werden den Gläubigen zu den wahren Kräften seiner eigenen, inneren Kraft führen... Weitere Infos

Khazura

ur wenn jemand die Zerrissenheit des Misstrauens und der Intrige spürt, wenn von Unsicherheit und Neid die Tugenden der Freundschaft und der Loyalität langsam und schmerzhaft zerfressen werden, schwelgt sie in einer krankhaften Ekstase. Dies ist es, was ihre Priesterschaft zu erreichen versucht. Die gelegentlichen Seuchen und Erweckungen der Toten gleichen fast einem morbiden Zeitvertreib. Umso gefährlicher werden diese Hinterhältigkeiten, wenn sie mit der Zerstörungswut und dem Vernichtungsdrang blutrünstiger Kreaturen wie denen der Chaosorks aus Mordayn vereinigt werden. Sie steht im direkten Widerspruch mit Lukranis. Weitere Infos

Tasmia

asmia gilt als Schöpferin, aber auch als Zerstörerin des Lebens. Sie vereinigt in ihrer Domäne Ordnung und Chaos zu gleichen Teilen und steht für die Geburt, das Leben und den Tod. In der Dreifaltigkeit des daynitischen Glaubens wird sie zwischen Lukranis und Khazura angesiedelt, ist jedoch deutlich älter als die beiden und man munkelt, dass sie die Schöpferin der beiden Gottheiten ist. Sie wird als Göttin der Natur und des Kreislaufes verehrt, als Schutzherrin des Ackerbaus, des Wetters, der Ernte und der fruchtbaren Erde angebetet. Man verehrt sie als Hüterin der Neugeborenen und als Geleit der Sterbenden auf ihrem Weg in die ewige Ruhe. Weitere Infos

Die Globulen

ie alle Götter haben auch die Götter Daynons eigene Globulen.Die Globule, in der Khazura vorherrscht, nennen die Dayniten Mordayn. Ob Khazura und ihre Anhänger selbst eine Bezeichnung für diesen Ort haben und wie diese lauten könnte, ist nicht bekannt. Die in Daynon ab und an erscheinenden Portale, welche die Diener Khazuras beschwören, führen immer nach Mordayn. Die Globule, in der Lukranis vorherrscht, wird als "Halle des Lichts" bezeichnet. Dorthin, so hofft man, gelangen die Seelen der Verstorbenen. Die Halle des Lichts ist nach daynitischem Glauben ein Ort himmlischer Zufriedenheit. Dort werde es an nichts mangeln und der ewige Frieden, welcher in Daynon nie erreicht, werde dort Wahrheit. Ob auch Tasmia eine eigene Globule zugeschrieben werden kann oder ob es gar das Land Daynon selbst ist, ist unbekannt.